Erstellt von Carolin Peinecke

Vertrauen - wie weit wollen wir wirklich gehen?

Vertrauen war für uns schon immer ein wesentliches Fundament der Zusammenarbeit. Seht selbst, wie wir ganz konsequent dieses Fundament in unserer Organisation verankert haben. Und wie leicht sich das anfühlt!

Vertrauen würden wahrscheinlich die meisten Menschen als einen besonders wichtigen Wert nennen. Wir alle wollen uns in einem vertrauensvollen Umfeld bewegen. Wir wollen, dass man uns Vertrauen schenkt. Wir wollen, dass wir den Menschen um uns herum vertrauen können. Auch wir bei Movendo haben uns immer wieder gegenseitig erklärt, wie wichtig uns vertrauen ist. Bis uns klar wurde, an wie vielen Stellen wir uns dennoch absichern. Arbeitsverträge, Kooperationsverträge, Urlaubsanträge, Stundenzettel - kontrollieren wir uns oder dokumentieren wir? Wer zwingt uns eigentlich dazu, Dinge zu kontrollieren und zu dokumentieren? Die Einsicht war erschütternd - eigentlich nichts und wir tun es doch.

So haben wir uns auf den Weg gemacht, alles zu eliminieren, das man durch Vertrauen ersetzen kann.
Als erstes die Arbeitsverträge mit unseren Beratern. Und das Gefühl war - wow! Sich zu lösen von Paragrafen, sich zu lösen von Regelungen, sich zu trennen von Dingen, an denen man sich vermeintlich festhalten kann. Und die Erkenntnis, dass es auf alle "Was wenn…" Fragen eine einfache Antwort gibt: "Dann reden wir drüber und suchen nach der besten Lösung." Bei Movendo gibt es keine Arbeitsverträge mehr, sondern nur eine Vertrauensvereinbarung.

Alle Dinge, die über Verträge geregelt werden könnten, lösen wir im Gespräch.
Du brauchst einen neuen Dienstwagen? Lass uns gemeinsam schauen, wie oft du fährst, welche Größe du brauchst, was wir uns leisten können, welchen Wagen andere in deiner Rolle fahren. Und dann entscheiden wir gemeinsam, welches Fahrzeug Sinn ergibt. Oder möchtest du nicht lieber eine BahnCard100 nehmen? Du möchtest eine Weiterbildung machen? Welche Herausforderungen hast du gerade? Wohin möchtest du dich entwickeln? Wie viel haben wir in letzter Zeit bereits für deine Weiterbildung ausgegeben? Was bringt die Weiterbildung Movendo? Oder könntest du evtl. auch von einem Kollegen/einer Kollegin lernen?

Wir reden mehr, wir teilen mehr unsere Perspektiven, wir verstehen mehr, was für jeden Einzelnen wichtig ist und wo Movendo gerade steht. Wir schauen auf den Sinn, auf den Mehrwert, nicht auf eine Regel. Und wir fühlen uns verdammt gut damit!


« zurück zur Übersicht