Bernd Köpke, Projektpartner

Download Profil
„Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst.“ weiterlesen
„Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst.“

Dieses Zitat von Mahatma Gandhi ist für mich zum Motto für meine Arbeit mit Menschen geworden, die andere führen und Veränderungsprozesse aktiv gestalten wollen. Seit mehr als 15 Jahren bin ich als Coach und Trainer ein engagierter Begleiter von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen für einzelne Führungskräfte, Teams, aber auch ganze Organisationseinheiten. Meine Mission ist es, anderen dabei zu helfen, ihr eigenes Potenzial zu entdecken, Herausforderungen als Lernprozesse wahrzunehmen und gemeinsam mit anderen an konkreten Lösungen zu arbeiten. Dabei dürfen sie wie ich Spaß haben und die wachsenden Erfolge genießen. Dies ist mein Beitrag, eine Welt zu schaffen, der Menschen gerne angehören wollen.

Wie sieht dein Schreibtisch normalerweise aus? weiterlesen
Wie sieht dein Schreibtisch normalerweise aus?

Ich bin definitiv kein „Leertischler“. Da ich einen großen Schreibtisch habe, liegen rechts immer auch ein paar Bücher, die ich gerade lese oder unbedingt bald lesen will. Wenn ich viel unterwegs bin, stapelt sich mitunter auch die Post vor meinem Computer. Gut, dass ich auch noch andere, kreativere Arbeitsorte habe, zum Beispiel meinen Stehtisch neben dem Flipchart und der Pinnwand.

Was würdest du gerne im Handumdrehen lernen? weiterlesen
Was würdest du gerne im Handumdrehen lernen?

Gitarre spielen. Die Gitarre habe ich schon, nur spielen kann ich noch nicht. In meiner Vorstellung sitze ich mit anderen am Lagerfeuer und begleite uns. Wir singen: „Country roads, take me home …“

Wie sieht der perfekte Start in den Tag aus? weiterlesen
Wie sieht der perfekte Start in den Tag aus?

Die Sonne scheint, es riecht nach Kaffee, ich habe Zeit für ein ausgedehntes Frühstück mit Eiern und Speck. Die Arbeit beginnt nicht vor 9 Uhr. Ich liebe es zu arbeiten, aber bitte nicht zu früh am Tag!

Wo ist dein Lieblingsarbeitsplatz? weiterlesen
Wo ist dein Lieblingsarbeitsplatz?

Am liebsten leite ich Seminare und Workshops in einem exzellenten Tagungshotel im Grünen, wo ich bei schönem Wetter mit meinen Teilnehmern auch draußen sein kann. Arbeit darf ja Spaß machen.

Wer hat dich beruflich inspiriert? weiterlesen
Wer hat dich beruflich inspiriert?

Es gibt viele berufliche Vorbilder, aber eines davon ist definitiv Robert Dilts, den ich erst als Autor, dann als Trainer und Kollegen kennenlernen durfte. Robert inspiriert durch seine Haltung, seine ruhige, aber engagierte Art dabei mitzuwirken, eine Welt zu schaffen, der Menschen gerne angehören wollen.

Was wolltest du als Kind beruflich werden? weiterlesen
Was wolltest du als Kind beruflich werden?

Erst unbedingt Polizist. Dann auf jeden Fall Millionär. Später dann wenigstens Bundeskanzler. Das mit dem Polizisten und Bundeskanzler hat sich schnell erledigt. Bundeskanzler wäre mir heute auch zu stressig. Millionär kann ich mir immer noch gut vorstellen. Ich führe aber schon ein „reiches Leben“.

Mit welcher Person würdest du gerne mal einen Tag verbringen? weiterlesen
Mit welcher Person würdest du gerne mal einen Tag verbringen?

Mit Richard Branson. Der britische Unternehmer und Philanthrop fasziniert mich. Seine Bücher inspirieren mich. Mit ihm auf seiner Insel gute Gespräche führen zu dürfen würde mich sehr freuen.

Wofür schwärmst du? Von wem oder was bist Du Fan? weiterlesen
Wofür schwärmst du? Von wem oder was bist Du Fan?

Ich mag guten Fußball. Deshalb fasziniert mich auch die Arbeit von Jürgen Klopp als Fußballtrainer. Seine Arbeit bei meinem Lieblingsverein, dem BVB Dortmund, hat mich von ihm überzeugt. Jürgen Klopp ist authentisch. Ein echter Charakter. Uns verbindet zudem auch die schwäbische Heimat.

Wo möchtest du leben? weiterlesen
Wo möchtest du leben?

Mein Lieblingsort ist definitiv San Clemente in Südkalifornien. San Clemente liegt genau zwischen Los Angeles und San Diego. Dort zu wohnen mit Blick auf den Pazifik, wo sich Surfer und Delfine kurz vor Sonnenuntergang die hohen Wellen teilen, wäre ein Traum. Vielleicht erfüllt er sich ja bald doch noch.

Was ist dein Motto, wenn es ums Arbeiten geht? weiterlesen
Was ist dein Motto, wenn es ums Arbeiten geht?

Ich beziehe die Frage auf meinen Beruf als Trainer, Coach und Consultant. Bei mir wird jedes Training auch zum Coaching, hat einmal jemand gesagt. Das stimmt! Wie schon Galileo Galilei sagte: „Ich kann niemanden etwas lehren, ich kann ihm nur helfen, es in sich zu entwickeln.“